Tagesbericht Tag 5- aus der Perspektive eines Kindes


Am Morgen haben wir gefrühstückt und unsere Sachen für FortFun gepackt. Die Kiste und der Lagerladen hatten auch noch einmal auf, damit wir uns was für FortFun kaufen konnten. Wir sind mit dem Bus ca. 45 Minuten gefahren. Dort angekommen sind wir erst einmal zu unserem Treffpunkt gegangen und von dort aus sind wir in Gruppen losgelaufen.
Meine Gruppe und ich sind Kettenkarussel, die Wasserbahn und eine Achterbahn gefahren. Mittagessen gab es in FortFun beim Treffpunkt. Es gab Pizzaschencken und Hot Dogs. Auf einmal haben sich mindestensw fünf Gruppen und vier Betreuer zusammengefunden und dann sind wir alle Yakari´s Wasserfallrutscxhe gerutscht.
Am Ende sind wir alle die Snakeachterbahn gefahren. Wir brauchten zwei Achterbahnen, um alle unterzukriegen. Jede Runde ging zwei Fahrten. Als wir wieder im Ferienlager waren haben wir gegrillt. Es war super lecker! Am Abend durften wir unser Bettzeug holen und einen Film gucken. Die unter zwölf jährigen Leute haben „Raya und der letzte Drache“ geguckt und die über zwölf jährigen Leute haben „Die Unfassbaren“ geguckt. Danach sind wir alle totmüde gewesen.

von Zoé Schulze Topphoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.